#AKTUELL

Der Eistee

Erfunden wurde der Eistee im Jahre 1904 in Amerika an der Weltausstellung in
St. Louis. Dort wurden an einem glühend heissen Tag Proben von Tee aus Indien angeboten. Niemand wollte sie haben. Der Verkäufer kam auf die Idee, ihn kalt mit Eisstückchen zu servieren und hatte mit dem Iced-Tea durchschlagenden Erfolg.

Eistee sollte nicht einfach mit nur kaltem Tee verwechselt werden. Schwarztee und auch Grüntee haben die Eigenschaft ( und das ist ein ganz natürlicher Vorgang) dass sich nach dem Abkühlen die Farbe sehr verdunkelt und sich auch der Geschmack verändert.

Im Unterschied dazu bleibt beim Eistee durch schockartiges Abkühlen mit Eiswürfeln das ganze Aroma und die Farbe des Tees erhalten.

Hier das Rezept für den Eistee:

Gläser mindestens zu zwei Dritteln mit Eiswürfeln füllen, darüber den heissen Schwarz-oder Grüntee giessen (die Gläser bleiben garantiert heil).
Wichtig: Den Tee mindestens doppelt so stark aufgiessen wie sonst, da er vom schmelzenden Eis verdünnt wird.

oder…Einfach abkühlen lassen
Viele Rooibos- Früchte- und Kräutertees sind auch gut, wenn sie nach dem Ziehen stehen gelassen werden und ohne Eiszugabe erkalten.

oder…Kalt ansetzen
Möglich ist es auch, geeignete Rooibos-, Früchtetees oder auch einige Grüntees kalt anzusetzen. Die Ziehzeit ist dann länger. (Rooibos und Früchtetee 1-3 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank, den Grüntee nicht länger als 1 Stunde)

oder…mit dem “Kissenanzug-Beutel”
Tee in den Beutel geben, in die Trinkflasche stecken und mit kaltem Wasser auffüllen (geht gut mit Grünem Tee, Rooibos und Früchtetee)
Sehr praktisch als erfrischendes Getränk zum Wandern oder Velofahren.
Am gleichen Tag kann immer wieder Wasser nachgefüllt werden, bis der Tee keinen Geschmack mehr abgibt.

Neu haben wir einen “Nuggi-Aufsatz”, der auf die gängigen Petflaschen in verschiedenen Grössen aufgeschraubt werden kann. Der Tee wird direkt in die Flasche gegeben und kann sich so sehr gut entfalten. Ein integriertes Sieb hält beim Trinken die Stücke oder Blätter auf. Unsere Enkelinnen nehmen so gerne ihren Eistee in die Schule mit.

Unsere Renner für den durstigen Sommer:

Rooibos Eistee, der Klassiker und Phebe`s Eistee mit fruchtig- erfrischendem Pfirsichgeschmack. Beide sind natürlich mit Steviablättern gesüsst.
Mindestens eine Stunde im kalten Wasser ziehen lassen und geniessen.

Auch sehr fein:
Früchtetees Melly-Mint mit erfrischenden Minzenblättern, Kiribati mit Ananasgeschmack oder die milde Limone mit zartem Limonenduft.
Mindestens drei Stunden im kalten Wasser ziehen lassen oder heiss übergiessen und abkühlen lassen. Diese Früchtetees sind auch ohne Zuckerzusatz süss, da sie ohne Hagebutte und Hibiskus gemischt sind.

Mmmh…auch der Grüntee Sencha Lemongras ist wunderbar durstlöschend. (warm angiessen und abkühlen lassen oder 1⁄2 bis 1 Stunde im kalten Wasser ziehen lassen)
Der Grüntee Lung Ching ist nach einem „Bad“ im kalten Wasser schon pur sehr gut, mit ein wenig Holunderblütensirup und Eiswürfeln wird er zu einem besonderen Drink.

Mit seiner leichten Bitterkeit ist das Benifuuki-Pulver sehr erfrischend und durstlöschend…ein einer Trinkflasche mit Wasser “shaken”, etwas Limonensaft dazugeben und geniessen…und ist dazu auch noch wohltuend für den Körper.

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, auf einfache Weise Eistee zu machen. Wir geben Ihnen im Teehus gerne Tips dazu.

Shincha Tee

Shincha- das erste Grün des Frühlings

aus Japan ganz frisch eingetroffen Übersetzt heisst Shincha “neuer Tee”. (shin = neu, früh) Er wird aus den ersten feinen Blättern gemacht, die im Frühjahr…

Mehr Lesen
Eistee Selber Machen 2

Der Eistee

Erfunden wurde der Eistee im Jahre 1904 in Amerika an der Weltausstellung in St. Louis. Dort wurden an einem glühend heissen Tag Proben von Tee…

Mehr Lesen
IMG 0123

Teezeremonie miterleben

Haben Sie schon einmal eine japanische Teezeremonie miterleben können? Das Teehus Rapperswil und die Teezeremonienmeisterin Kaori Myanishi Reitinger laden sie herzlich ein, die Zeremonie mit…

Mehr Lesen
IMG 4578

Original Piao I Teekrug

Schon vor längerer Zeit haben wir diesen patenten Teekrug kennen und schätzen gelernt. Ein Teebauer aus Taiwan hat ihn erfunden, und wir haben ihn nach…

Mehr Lesen
IMG 0065

Japanische Teezeremonie – Cha no yu

Die japanische Teezeremonie ist eine wunderbare Art, den Tee auf besondere Weise zu trinken. Es ist faszinierend, den schönen Bewegungen des Gastgebers zuzuschauen, ruhig zu…

Mehr Lesen
IMG 3050

Auf Tee-Entdeckungsreise gehen

Wir haben für Sie wieder die spannenden Teemusterblätter gemacht…so haben Sie die Möglichkeit, neue Tees kennen zu lernen und die schönen geschmacklichen Verschiedenheiten zu entdecken.…

Mehr Lesen
IMG 4546 Kopie

Mate Raben

Eine Keramikerin, die nicht weit von Rapperswil weg arbeitet, hat uns witzige Mategefässe gemacht. Jedes ist ein Unikat, jeder Rabe hat einen eigenen Ausdruck, und…

Mehr Lesen
IMG 4157 Kopie

Toggenburger Kräuterfrauen

Auf fünf Bio-zertifizierten Höfen oberhalb von Ebnat Kappel bauen die Toggenburger Kräuterfrauen mit viel Liebe und Engagement die Pflanzen für ihre wunderbaren Teekräuter und Teemischungen…

Mehr Lesen
IMG 3508

Rapperswiler Rosentee

Der Rapperswiler Rosentee ist mit Rosenblüten beduftet und es gibt ihn in drei Varianten: mit Rooibos, chinesischem Schwarztee oder Grüntee. Eine schöne Geschenkidee als kleines…

Mehr Lesen

Matcha Schalen

Eine kleine Auszeit nehmen mit einer Schale Matcha Für uns ungewohnt, aber wer es einmal entdeckt hat, möchte es nicht mehr missen…das Trinken von Matcha…

Mehr Lesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ungefähr sechs mal im Jahr rund um Aktuelles aus der Teewelt.

Datenschutz ist uns wichtig. Die Datenübermittlung erfolgt verschlüsselt und wir geben keine Kundendaten weiter.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.